Neue Schülerlotsen für die Hofecker Mittelschule

Nach fünfwöchiger Ausbildung mit Polizeihauptkommissar Axel Hofmann und bestandener Prüfung, erhielten nun zehn neue Schülerlotsen ihre praktische Einweisung und können somit ihren Dienst an der gefährlichen Kreuzung Joditzer Weg / Quetschenweg aufnehmen.

Schon im zweiten Jahr werden die Grund- und Mittelschüler der Hofecker Schulen von Schülerlotsen beim sicheren Überqueren der Straße unterstützt und auch die „Neuen“ freuen sich auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe!

unser künstlerischen Talente

Spiegelungen (5b)

In einer Kunststunde wurde anhand Fotos das Phänomen der Spiegelung einer Landschaft in einem stillstehenden Gewässer nachempfunden. Da mit der Abklatschtechnik gearbeitet wurde, musste zügig gearbeitet werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Farben. Die Schüler arbeiteten mit viel Elan und Freude – so kamen tolle Ergebnisse zustande.

„Schneetreiben im nächtlichen Winterwald“ (7abM)

Im Kunstunterricht der 7abM wurde in der Vorweihnachtszeit dieses winterliche Thema bearbeitet. Der Hintergrund wurde in einem Farbverlauf von Gelb zu Blau gestaltet. Im Vordergrund befinden sich im Hell-Dunkel-Kontrast die Silhouetten der schwarzen Tannenbäume. Mit Wattestäbchen wurden mit Gouache-Farbe Schneeflocken aufgetupft.

Eine Arbeit im Stile Mondrians

Nachdem die Schülerinnen und Schüler sich mit dem Künstler Mondrian beschäftigt hatten, gestalteten sie selbst in Form einer Collage aus Tonpapier ein Bild in dessen Stil. Kriterien waren die Arbeit im Farbe-an-sich-Kontrast, also in den Grundfarben Gelb, Blau und Rot sowie den Nichtfarben Schwarz und Weiß. Das Blatt durfte frei unterteilt werden. Dabei sollte auf große und kleine Flächen geachtet werden. Ziel war es, diese harmonisch anzuordnen. Weiterhin war auf eine saubere Ausführung zu achten.

(Alexandra Schnabel)

Die Berufswelt im Klassenzimmer

Berufsbilder und Betriebe kennen zu lernen, ist vor allem für Abschlussklassen wichtig, denn diese Schüler müssen sich dann für einen Ausbildungsberuf und –betrieb entscheiden. Außerdem kann man so leicht einen Praktikumsplatz oder Ferienjob ergattern.

Aus diesem Grund hatten die Praxisklassen im Dezember mehrere Termine:

  • die Firmen Kassecker Bau und Wikutec konnten mit ihren Firmenpräsentationen dazu einen Beitrag leisten
  • damit auch die Bewerbung und das Vorstellungsgespräch erfolgreich ablaufen können, gab der AOK -Workshop „Let´s benimm“ den Schülern wertvolle Tipps

Vielen Dank an die beteiligten Firmen für das Engagement und die informativen Präsentationen.

C. Lorenz

„Eine runde Sache“ – die Nikolausaktion der SMV

Wer sagt eigentlich, dass am Nikolaustag immer Schokonikoläuse verschenkt werden müssen? Eigentlich niemand. Aus diesem Grund bekam am Nikolaustag jeder Schüler und Lehrer unserer Schule von der SMV die allseits bekannte runde weihnachtliche Leckerei, den beliebten Lebkuchen geschenkt. Hierbei konnte nebenbei auch etwas für die Umwelt getan werden, da es sich um ein regionales Produkt mit äußerst geringen Transportwegen und kaum Verpackungsmüll handelte. Also alles in allem…eine runde Sache.

Vielen Dank für das Sponsoring an den Förderverein.

C. Lorenz

Mit dem Fahrrad Strom erzeugen

Das Thema Energie ist in aller Munde. So auch bei den Schülerinnen und Schülern der Hofecker-Mittelschule. In dieser Woche konnte nun endlich der langeersehnte Energieparcours für den naturwissenschaftlichen Projektunterricht in Betrieb genommen werden.

Technik und Natur experimentell erleben und dadurch komplizierte Zusammenhänge verstehen? Na klar! Die Schülerinnen und Schüler der Hofecker-Mittelschule lernen spielerisch den sorgsamen Umgang mit Energie und die Energieumwandlung kennen. Den Strom für die Musikbox, die Lichtsäule und der Seifenblasenmaschine für das nächste Schulfest dürfen die Schülerinnen und Schüler selbst erzeugen, indem sie in das im Ökotrainer eingespannte Fahrrad treten. Auch für viel Freude sorgt das Wettrennen mit einer kleinen Autorennbahn, für die tüchtig gestrampelt wird. Zudem können die Schülerinnen und Schüler auch eigene Geräte, die Strom brauchen, anschließen. Ein herzlicher Dank geht an die Vießmann-Stiftung, die dies der Hofecker-Mittelschule durch eine großzügige Spende ermöglicht hat.

Allein der Aufbau war ein spannendes Erlebnis für die Schüler.

Auch die Frankenpost berichtete am 21.12.2022 darüber:

Ausflug zum Porzellanikon

Am 18.11.2022 machten wir, die Klassen 9a und 9bM, uns auf den Weg ins Porzellanikon nach Selb. Dort erfuhren wir bei einer Führung durch die alten Gebäude viel Wissenswertes und Interessantes über die Porzellanherstellung in früheren Zeiten.

Die schwere körperliche Arbeit, der Staub in den Fertigungshallen sowie der Lärm der Maschinen (den wir übrigens selbst erleben konnten) belastete die Gesundheit der Arbeiterinnen und Arbeiter sehr.

Auch die filigrane Handarbeit wurde uns an konkreten Beispielen nähergebracht. So wurde uns gezeigt, wie ein Becher in Handarbeit geformt wurde und wie eine Zuckerdose mit Hilfe mehrerer Formteile gegossen wird.

Schließlich durften wir dann selbst aktiv werden: Wir bemalten Porzellanteller und -tassen mit weihnachtlichen Motiven und durften diese mit nach Hause nehmen. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen!

Alles in allem war es ein abwechslungsreicher und interessanter Vormittag, den wir auf jeden Fall weiterempfehlen können!

„Winterdorf“, der Weihnachtsmarkt der Hofecker Mittelschule

Schon immer war das Winterdorf, eine Mischung aus weihnachtlicher Feier und Weihnachtsmarkt, an der Hofecker Mittelschule etwas Besonderes. Die gilt insbesondere für das Winterdorf 2022 noch der Coronapause. Die mit viel Engagement und Leidenschaft geschmückten Verkaufsstände begeisterten die vielen Gäste in der stets gut gefüllten Aula. So konnte man viel Selbstgebasteltes wie weihnachtliche Dekoration, Naschereien, Paracordarmbänder und vieles mehr wie auf einem richtigen Weihnachtsmarkt einkaufen.

Zu dem „Christkindlmarktfeeling“ trug erstmals auch der Außenbereich mit Crepes und Gegrilltem bei. Außerdem konnten sich die Gäste mit Schattentheater, Tanzvorführungen, einer Bastelecke und natürlich durch die Schulband auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen.

Weihnachtspäckchen für den guten Zweck

Jubiläum! Seit 2012 gibt es an der Hofecker-Mittelschule in der Vorweihnachtszeit eine schöne Tradition: Alle Klassen schließen sich zusammen, um Kindern in Hof gemeinsam eine Freude zu machen, deren Weihnachtsfest sonst etwas weniger schön verlaufen würde. Jede Klasse beschenkt dabei ein Kind und erfüllt ihm einen Weihnachtswunsch.

Heute, am 13.12.2022, war die Geschenkeübergabe an Frau Aumüller von der Diakonie Hochfranken für deren „Weihnachtspäckchenaktion“. Alle Klassen haben ihr Päckchen übergeben und auch das Lehrerkollegium hat wie immer einen Wunsch übernommen.

Wir hoffen, dass wir damit ein Lächeln auf das Gesicht der Beschenkten zaubern können und wünschen allen eine schöne und friedliche Weihnachtszeit.

Die Fußballklasse der Hofecker-Mittelschule organisiert Fußballprojekt


Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar organisierte die Fußballklasse der Hofecker-Mittelschule ein Schulprojekt unter dem Schlagwort „public screening“, bei dem gemeinsam das Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan geschaut wurde. Involviert an diesem Projekt waren gleich mehrere Schulklassen.

Die 10. Klassen organisierten den Getränkeverkauf, die 8.Klassen waren für Fingerfood und Wertcoupons zuständig, die SMV plante den Motto-Tag „dress sportive“ und die Fußballklasse (Jgst.6) kümmerte sich um die Technik und den Aufbau. Ziel der Veranstaltung war es den Schüler*innen zu ermöglichen in der Schulgemeinschaft gemeinsam ein tolles Erlebnis zu haben und ein Fußballspiel anzusehen.

Da jedoch der der Austragungsort Katar in der Kritik steht, wurde den Schülern der Hofecker-Mittelschule anhand einer Debatte vorab die Fakten und Hintergründe dargelegt, weshalb auch viele Menschen die WM boykottieren.

Im Großen und Ganzen, war es eine sehr schöne Veranstaltung mit einem leider nicht so erfolgreichen Endergebnis für die Deutschen.

Graphic Novel gegen Rechts

Die Schülerinnen und Schüler der Hofecker-Mittelschule durften am 11.11.2022 einen besonderen Gast in der Aula begrüßen. Der aus Bochum stammende Comiczeichner, Trickfilmer, Illustrator und Grafikzeichner Nils Oskamp hielt eine Lesung zu seinem Buch „Die drei Steine“. Es handelte sich hierbei um eine sogenannte Graphic Novel, eine Bezeichnung für Comics in Buchform, die seit den 80er Jahren immer beliebter wird. Auch bei unseren Schülern kam die Lesung sehr gut an. In seinem autobiografischen Buch verarbeitete der Autor seine Schulzeit, die von rechter Gewalt und Rassismus geprägt war. Der Widerstand, den er gegen seine rechtsorientierten Mitschüler und Lehrer aufbrachte, bescherte ihm zahlreiche Rippenbrüche und Verletzungen. Aber dies hielt ihn nicht davon ab zu seinen Werten zu stehen.

Im Anschluss an die Lesung stellten die Schülerinnen und Schüler viele Fragen zu seinem Leben und zum Comiczeichnen. „Was machen die Täter denn heute?“, interessierte sich ein Schüler. Wie zu erwarten, haben tatsächlich alle Täter den Weg in die rechte Szene eingeschlagen.

Die Klasse 10aM durfte im Anschluss an die Lesung an einem Graffiti-Workshop von Herrn Oskamp teilnehmen. Auch hier war das Thema der Widerstand gegen die Diktatur. Die Geschwister Scholl und Anne Frank gelten als Symbolgestalten eines an humanistischen Werten orientierten Widerstands gegen das NS-Regime. Sie wurden auf Leinwänden mit Graffiti-Spraydosen von den Schülerinnen und Schülern verewigt. Für Viele eine ganz neue Erfahrung, kannten sich vor allem die Jungs schon ein bisschen mit den Farbdosen aus. „Klar hat man schon das ein oder andere Mal gesprayt – legal natürlich!“, merkte ein Schüler an. Nach jeder aufgetragenen Farbschicht setzten sich die Leinwände allmählich zu einem Kunstwerk mit Botschaft zusammen. Diese hängen nun als Erinnerung und als Zeichen des Widerstands in den Gängen unserer Schule – ohne Rassismus mit Courage – aus.

Die gewinnbringende Veranstaltung wurde durch Mittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Förderverein der Hofecker Schulen gefördert.

(Patrizia Hofmann)

Frankenpost vom 26.11.2022

Betriebserkundung „all inclusive“

Betriebserkundung „all inklusiv“ der Klasse 9pa bei der Firma Heinrich Schmid in Hof

„Die Arbeitswelt in der Realität zu erleben“ ist ja bekanntlich die Aufgabe einer Betriebserkundung. Am besten noch mit einem großen Praxisanteil und Informationen aus erster Hand, direkt von den Profis. Dies alles hatte der Besuch am 17.11.2022 im Betrieb Heinrich Schmid zu bieten. Die Firma bietet neben den typischen Maler- und Lackierarbeiten auch Bodenlegearbeiten an. Stuck-, Putz- sowie Trockenbauarbeiten gehören auch zum Aufgabenbereich des Handwerkbetriebs. Die Schüler durchliefen in Kleingruppen verschiedene Stationen. Dabei konnten sie neben allgemeinen Informationen und einem Bewerbungstraining auch viele verschiedene handfeste Erfahrungen sammeln. Teilweise ging es dabei für mutige Schüler hoch hinaus. Das gemeinsame Grillen rundete den Unterricht außerhalb des Klassenzimmers gebührend ab. Vielen Dank an den Standortleiter Michael Steinert und seine Mitarbeiter, die diesen abwechslungsreichen Vormittag ermöglicht haben.

C. Lorenz

Ausflug der 6a zum Bauernhof

Mit 75 Milchkühen auf Tuchfühlung gehen konnten die Schüler der Klasse 6a am 07.10.2022, als sie den Bauernhof der Familie Wolfrum besuchten.

Nach einer einstündigen Wanderung nach Osseck, begrüßte Frau Sandra Wolfrum die Kinder und ihre Lehrerinnen, Frau Geißer und Frau Rammensee, mit ein paar Informationen zu ihrem Hof. Sie betreiben nämlich nicht nur Ackerbau und Milchwirtschaft, sondern auch eine Biogas-Anlage. Die „pupsenden Bakterien“ in dieser Anlage erzeugen so viel Energie, dass die Familie damit Strom erzeugen kann, ihr Haus heizen und außerdem die Lackiererei der Firma Motor Nützel mit Wärme versorgt.

Nun durften die Schüler aus Sahne ihre eigene Butter herstellen, was nicht nur Kraft, sondern auch Durchhaltevermögen benötigte.

Im Anschluss daran folgte ein Rundgang über den Bauernhof. Von der Scheune, in der das Futter gelagert wurde zu den Kälbern, den Milchkühen und dem computergesteuerten Melkroboter, zu dem die Kühe selbstständig gehen, um sich melken zu lassen.

Nachdem die Kühe ausgiebig gestreichelt und gefüttert waren und jeder einmal auf dem großen Traktor Platz genommen hatte, gab es zum Abschluss noch die selbst gemachte Butter auf frischem Bauernbrot.

Das ließen sich alle gut schmecken!

Berufsorientierung: Die 7a entdeckt ihre Talente

In der Woche vom 7. bis 11. November tauschten wir, die Klasse 7a, unser Klassenzimmer mit den Schulungsräumen des bfz Hof. Bei einer Potentialanalyse konnten wir unsere Stärken erkennen: Manche von uns sind echte Teamplayer, andere wiederum arbeiten sehr sorgfältig und geschickt oder haben ein gutes technisches Verständnis. Während einer zweitägigen Praxis-Ralley durften wir in vier verschiedene Berufsfelder hineinschnuppern: Pflege, Lager/Logistik, Elektro und Metall.

Hier war für jeden etwas dabei: Verabreichen einer Injektion an einem Modell und Blutdruck messen, Waren kommissionieren und verpacken, Löten und die Bearbeitung von Aluminium mit verschiedenen Werkzeugen.

Nach fünf abwechslungsreichen Tagen haben wir einen ersten Einblick in das Berufsleben gewinnen können und stellen fest: Jeder von uns hat Talente – und es gilt, diese zu entdecken.

Englisch-Vorlesewettbewerb

Wie jedes Jahr haben die 8. Klassen im Englischunterricht ihre besten Leser ermittelt. Wir gratulieren Lilianna Schleedorn aus der 8bM zum ersten und Paula Pinces aus der 8a zum zweiten Platz!

Gelesen wurde der Text „Mark’s decision.

Congratulations! Das hat ihr toll gemacht 🙂

Halloween

Geheimnisvolle Kürbisköpfe und Fledermäuse… Wer war das nur?

Das Geheimnis wurde gelüftet: Frau Kuchenreuther und einige Schüler*innen haben die tolle Halloweenüberraschung gebastelt.

… und noch was zum Thema Halloween:

Die Klassensprecherversammlung hat einen Halloween-Kostüm-Wettbewerb veranstaltet. Am Freitag, den 28.10.2022 waren alle Schüler dazu aufgerufen, verkleidet in die Schule zu kommen. Die schaurigsten und besten Kostüme wurden von der SMV prämiert. Doch seht selbst…

Und auch im Ernährung und Soziales-Unterricht drehte sich alles um Halloween…

Aktionstag zur Teambildung

Über Zusammenarbeit und Kommunikation kann man reden oder das Ganze einfach praktisch ausprobieren. Zu diesem Zweck traf sich die 9pa am 25.10.2022 im herbstlichen Park am Theresienstein, um bei Gelände- und Geschicklichkeitsspielen nicht nur Spaß zu haben, sondern auch um zu erfahren, dass gemeinsam alles viel besser geht.

C. Lorenz

Actionpainting nach Jackson Pollock und Cy Twombl

Einen Einstieg in die Kunstgeschichte nach 1945 bot uns in der 9. Klasse die Kunst von zwei Vertretern des abstrakten Expressionismus: Jackson Pollock mit seinen Bilder, die mit der Dripping-Technik gestaltet wurden (die Farbe wurde auf die am Boden liegende Leinwand getropft, gespritzt oder geschüttet) bildete die Grundlage. In der zweiten Stunde wurde in Bezug auf Cy Twombly ein Liedtext oder ein Liedthema, den die Schülerinnen und Schüler individuell für sich auswählen durften, in das bereits begonnenen Bild eingearbeitet. Die experimentellen, meist farbenfrohen und intuitiv gestalteten Arbeiten machten den Schüler viel Spaß!

Unsere eigene Version der Mona Lisa

Zu Beginn des Schuljahres beschäftigten wir uns mit der Kunstepoche der Renaissance. Um 1500 nach Christus war Leonardo da Vinci in Italien einer der wichtigsten Vertreter. Bis heute gilt er als Universalgenie und sein Gemälde der „Mona Lisa“ als das bekannteste Bild der Welt. Oft wurde es kopiert und verändert: Nun gestalteten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7abM ihre eigene Version. Heraus kam eine Vielfalt an individuellen Umsetzungen, die viel Freude machten!

Üben für ein gutes Miteinander

„Sozial“ bedeutet so viel wie „ … den Umgang mit anderen Menschen betreffend“. Damit eben dieser Umgang für alle Beteiligten angenehm abläuft, lohnt es sich, Übungen in Form eines Sozialkompetenztrainings zu machen.  Um diese sozialen Fähigkeiten zu fördern, hatten die Praxisklassen 9pa und 9pb im Oktober einen Termin beim Respektcoach Herrn Heinze. Verschiedene Aktionen und unterschiedliche Geschicklichkeitsaufgaben sollten allen spielerisch aufzeigen, dass es nur mit einem guten Miteinander möglich ist, Aufgaben zu bewältigen, die man nur als Gruppe erledigen kann. Ein „Gegeneinander“ hilft da nicht weiter. Dabei ging es teilweise auch richtig sportlich zur Sache.

C. Lorenz