Eintauchen in die Welt der Bücher

„Was ist denn der Unterschied zwischen einer Bücherei und einer Buchhandlung?“ Die Antwort auf diese Frage erhielten die Schüler der Klasse 5a, als sie, zum Welttag des Buches, der Buchhandlung Kleinschmidt in Hof, am 26.04.2022, einen Besuch abstatteten.

Zusammen mit Frau Geißer, der Jugendsozialpädagogin Frau Pohl und ihrer Klassenlehrerin Frau Rammensee, erforschten die Schüler die Verkaufsräume des Ladens, das Büro und das Lager. Darin stapelten sich nicht nur jede Menge Bücher, sondern auch viele Dinge, mit denen die Schaufenster, je nach Jahreszeit und Thema, dekoriert werden.

Anschließend durften sie an einer Schnitzeljagd teilnehmen, bei der es tolle Preise von der „Stiftung Lesen“ zu gewinnen gab. Dabei bekamen die Schüler schon einen kleinen Einblick in das Buch „Iva, Samo und der geheime Hexensee“, das sie am Ende des Tages kostenlos mit nach Hause nehmen konnten.

#HofeckHilft „Ukraine“

Die Schülerinnen und Schüler der Hofecker-Mittelschule engagieren sich unter dem Motto #HofeckHilft „Ukraine“ und starten eine Sammel- und Hilfsaktion für die Opfer und Leidtragenden des Ukraine-Kriegs. Als kompetenter Partner die Sachen dahin zu bringen, wo sie benötigt werden, konnte der Caritasverband Stadt und Landkreis Hof gewonnen werden. Soziales Engagement, Mitgefühlt und Hilfsbereitschaft stehen dabei im Vordergrund.

Die SMV und die Klassensprecher informierten alle Klassen und motivierten die Schüler gemeinsam zu helfen. Zur Unterstützung drehte die Klasse 8bM dazu einen Videoaufruf.

Da die Kinder heutzutage auf vielen Medienkanälen mit Informationen zum Geschehen konfrontiert werden, zeigen sie sich von der Situation sehr betroffen und helfen gerne mit. Durch die Mund-zu-Mund-Propaganda wurde sogar die umliegende Nachbarschaft auf die Aktion aufmerksam. Diese unterstützen ebenfalls und spendeten verschiedenste Utensilien.

Am 08.04.2022 war es dann so weit. Herr Riemann und die Klasse 7a übergaben 16 prall gefüllte Kartons mit gesammelten Spenden. Ein Teil der Spenden geht direkt ins Kriegsgebiet und hilft den Menschen in der Ukraine, der andere Teil kommt Geflüchteten hier in Hof zugute.

Das Umfeld, die Schülerinnen und Schüler und das Kollegium der Hofecker-Mittelschule hoffen so zumindest einen kleinen Beitrag zur Linderung des Übels leisten zu können und wünschen allen Menschen auf der Welt Frieden.

Fußballklasse und Respekt

Kooperation zwischen Fußballklasse und Respekt-Coach

Seit September 2021 hat das Pilotprojekt Fußballklasse der Hofecker-Mittelschule gestartet. Über 20 Jungen und Mädchen haben sich dazu entschlossen, sich neben dem normalen Schulalltag auch dem Fußballsport zu verpflichten.

Doch neben dem Sport wurde auch eine Kooperation zwischen der Fußballklasse und dem „Respekt-Coach“ des Caritasverbandes Stadt und Landkreise Hof, Julian Heinze, geschlossen. Julian ermöglichte der Klasse ein Sozial-Kompetenztraining mit einem Trainer aus dem Abenteuerladen um spielerisch den Teamgeist der Klasse zu stärken. Viele verschiedene Aufgaben wurden den Schüler/-innen gestellt, die sie teilweise in Kleingruppen als auch in gesamter Klassenstärke meistern mussten. Im Anschluss wurde gemeinsam in harmonischer Runde Pizza gegessen und das Ziel des Trainings reflektiert.

Ein weiteres Highlight des laufenden Schuljahres war die „Fußball-Wahl“ im Januar. Hier wurde den Kindern spielerisch das System der Bundestagswahl mit Erststimme und Zweitstimme erklärt. Denn in der heutigen Zeit ist unsere Demokratie schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr. Umso wichtiger ist es, dass alle Kinder demokratische Werte bereits im frühen Alter vermittelt bekommen. So wurden verschiedene Sportartikelhersteller stellvertretend für die Parteien vorgestellt z.B. Nike & Adidas und die verschiedenen Ballprodukte ersetzten die Kandidaten. Nach dem Vortrag, der Wahlwerbung, durften alle in einer Wahlkabine ihre Stimmen auf dem Stimmzettel unmittelbar und geheim abgeben. Bei der Auszählung zählten alle Stimmen gleich und das gewählte Ballmodell so wie die gewählte Ballmarke – „die Wahlsieger“- wurden anschließend bestellt und der Klasse fürs Training zur Verfügung gestellt.

Das aktuell laufende Projekt fordert die Schüler dazu auf, sich in Kleingruppen kritisch mit Themen aus der großen Fußballwelt auseinanderzusetzen. So soll eine Gruppe beispielsweise zum Thema Fußballweltmeisterschaft in Katar recherchieren und ihre Erkenntnisse anschließend mit Hilfe eines Plakats vor der Fußballklasse präsentieren. Natürlich ist es auch das Ziel, dass die jungen Schüler mögliche Schattenseiten eines solchen Superevents entdecken und idealerweise kritisch hinterfragen. Nach den Präsentationen werden anschließend lebhafte Diskussionen in der Klasse Unter der Leitung von Julian Heinze geführt.

Aber nur durch den Dialog kann Respekt geprägt werden. So beschreibt schon der Slogan – LASS UNS REDEN – dass alle Menschen lernen müssen unterschiedliche Meinungen zu akzeptieren und Position zu beziehen um Ausgrenzung vorzubeugen.

Erlebnispädagogische Aktionstage  der 9pa am 16. und 18.03.2022

Dass Neues erleben und ausprobieren Spaß macht, aber auch Teamfähigkeit und Kommunikation fördern kann, erfuhren die Schülerinnen und Schüler der 9pa am 16. und 18.03.2022 am Theresienstein unter der Anleitung von Jürgen Vogel. Verschiedene Aktionen wie zum Beispiel Bogenschießen, Feuer machen, Walkie-Talkie-Schnitzeljagd oder unterschiedliche Geschicklichkeitsaufgaben mit Seilen, die man nur als Gruppe erledigen kann, ermöglichten allen spielerisch ganz neue Seiten an sich zu entdecken. So verging die Zeit trotz nasskalten Wetters wie im Flug. Am Ende waren alle einstimmig der Meinung: „Das müssen wir unbedingt nochmal machen.“ oder „Super Tag, hat Spaß gemacht.“

Kleine Geste mit großer Aussagekraft

Mit bunten Fensterbildern setzen einige Klassen ein kreatives Zeichen für den Frieden in der Welt anlässlich des Ukrainekriegs. Hier einige Beispiele aus den Klassen 9pb und 10aM. Hoffentlich erreicht die Aussage der Symbole viele Menschen.

Erste-Hilfe-Kurs

Erste Hilfe kann im Notfall Leben retten. Umso wichtiger ist es, dass der Erste-Hilfe-Kurs nicht zu lange zurückliegt und die wichtigsten Maßnahmen nicht in Vergessenheit geraten sind. Um fit beim Thema Erste-Hilfe zu sein, haben die Lehrkräfte der Hofecker-Mittelschule im Januar 2022 an einem Kurs teilgenommen.

Vorlesewettbewerb Englisch der 8. Klassen

Auch dieses Schuljahr fand in den 8. Klassen wieder der Englisch-Vorlesewettbewerb statt. Wir gratulieren den Klassensiegern:

8a: Erika Pinces

8a: Emily Zschorn

8bM: Melina Abeßer

8bM: Julian Schultheiß


Als Schulsiegerin gewann am 07.12.2021:

Melina Abeßer

Sie darf nun unsere Mittelschule beim Englisch-Wettbewerb der Mittelschulen von Stadt und Landkreis Hof vertreten!

Congratulation!

Tafel, Schule, Erledigt, Gut Gemacht

Der Nikolaus war da!

Am 6. Dezember 2021 gab es eine schöne Überraschung für unsere Schüler: der Nikolaus war da und hat für alle Schülerinnen und Schüler eine süße Überraschung da gelassen.

Nach einer musikalischen Nikolaus-Einstimmung konnten die Klassensprecher aller Klassen die süße Nascherei für ihre Mitschüler abholen.

Wir danken dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung des Nikolaus‘.

Vorlesetag 2021 an der Hofecker Mittelschule

Bereits zum dritten Mal in Folge nahm die Hofecker Mittelschule, am 19. November 2021, am bundesweiten Vorlesetag teil. Dieser stand unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“.

Wie schon in den Jahren zuvor, erklärten sich die Schüler der 10. Klasse dazu bereit, den „Kleinen“ Bücher vorzustellen und aus ihnen vorzulesen. Bestens vorbereitet führten sie die Fünft- und Sechstklässler literarisch durch die Abenteuer von „Hanni und Nanni“, erkundeten mit den „Fünf Freunden“ ein Felsenhaus, flogen mit dem „Magischen Baumhaus“ zum Mond und erfuhren, dass auch ungewöhnliche Freundschaften bestehen können, wie bei „Kümmel und Karotte“ oder „Yoko“.

Die Schüler durften anschließend zu den Büchern Rätsel lösen, Bilder malen oder sich überlegen, wie die Geschichte enden könnte.

Alle Beteiligten freuen sich schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

„Terezín“ – Eine Geschichte von Fußball und Tod

Das Junge Theater Hof führte am 27.10.2021 und am 23.11.2021 das Klassenzimmerstück „Terezín“ für die 9. Klassen auf. In diesem Schauspiel ging es um das tschechische KZ Theresienstadt, das als Vorzeigeprojekt der Nazis galt. Die Insassen hatten dort einige Privilegien, wie z. B. die Möglichkeit Fußball zu spielen. Das Spiel gab ihnen Hoffnung und stärkte ihren Überlebenswillen, obwohl sie den Tod ständig vor Augen hatten.

Im Anschluss an die Vorstellung gab es die Gelegenheit zum Nachgespräch mit dem Schauspieler Jörn Bregenzer und dem Drehbuchautor Marco Stickel. Viele Schülerinnen und Schüler waren dabei nicht nur an dem Stück, sondern auch sehr an dem Beruf des Schauspielers interessiert. Die Schule-ohne-Rassismus-AG widmete sich anschließend noch einmal der Thematik und gestaltete hierzu ein wirklich gelungenes Plakat.

Patrizia Hofmann

Schülerlotsen für die Hofecker Grund- und Mittelschule

Jeden Morgen vor Schulbeginn, herrscht an der Kreuzung Quetschenweg / Joditzer Weg reger Verkehr. Autos fahren zügig von beiden Seiten heran, halten, um Schüler aussteigen zu lassen. Dazu viele parkende Autos, zwischen denen Fußgänger die Straße überqueren und etliche Fahrräder, die teils auf dem Gehweg, teils auf der Straße fahren. Da gestaltet es sich für viele jüngere Schüler schwierig, die Straßenkreuzung gefahrlos zu überqueren.

Hierbei bekommen sie nun tatkräftige Hilfe. Sieben Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen der Hofecker Mittelschule erklärten sich dazu bereit, die Ausbildung für den Schülerlotsendienst zu absolvieren. In fünf Doppelstunden verfolgten sie interessiert, aufmerksam und motiviert die Ausbildung bei Herrn Axel Hofmann, dem Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Hof. Hierbei erhielten sie nicht nur wichtige Informationen zur Sicherung des Überweges, sondern ebenso über Verkehrsregeln und -zeichen, Gefahren des toten Winkels, Berechnungen des Bremswegs und zum Einschätzen des Verhaltens verschiedenster Verkehrsteilnehmer.

Am Ende gab es nach erfolgreich abgelegter Theorieprüfung noch eine praktische Einweisung vor Ort, sodass die neuen Schülerlotsen ihren Dienst nach den Herbstferien antreten können.

Der Förderverein bedankte sich bei ihnen für ihr soziales Engagement mit einem kleinen Präsent.

Den neuen Schülerlotsen an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch und viel Freude an der neuen Aufgabe!

Auch die Frankenpost berichtete am 11.11.2021:

Fruchtige Kontraste

Die Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen haben sich in Kunst mit dem Farbkreis und dem Komplementärkontrast befasst. Zum Komplementärkontrast sollten die Schüler den Ausschnitt einer Zitrusfrucht malen und den Hintergrund passend in der Komplementärfarbe (Gegenfarbe) gestalten. Die Kontrastmöglichkeiten waren gelb – violett, rot – grün oder orange – blau. Hierbei war darauf zu achten, Farbabstufungen zu verwenden.

Warte nur, wir kriegen dich!

Wie schnell sich Mobbing entwickeln kann und welche fatalen Folgen Neckereien untereinander haben können, wurde den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5a und 5b am 25.10.2021 und der Klasse 9cM am 27.10.2021 bewusst. Dazu kamen Schauspieler des Theaters Hof in die Aula der Hofecker-Mittelschule, um das mobile Klassenzimmerstück „Warte nur, wir kriegen dich“ aufzuführen. Die Hauptfigur Natascha bekommt hierbei immer wieder zu spüren, dass sie eine Außenseiterin ist und die Zuschauer sehen, wie sich ein Teufelskreis von Mobbing entwickeln kann. Im Anschluss konnten die Schüler und Schülerinnen ihre Fragen an die Schauspieler stellen, aber auch Tipps für „Natascha“ geben.

Linienspielereien

„Schiffe im Wellenmeer“ und „Hand in 3D“

Mit Linien gestalten – das sollten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9ab im Kunstunterricht. Entstanden sind zum einen kleinformatige Arbeiten zum Thema „Schiffe im Wellenmeer“, zum anderen eine nur aus Linien gestaltete „Hand in 3D“.

Alexandra Schnabel

Höhlenmalerei

in der Klasse 5b

Begeistert beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b mit dem Thema Höhlenmalerei. Nach einem informationsreichen Film und der Betrachtung von steinzeitlicher Malerei machten sich die Kinder auf, ein Blatt in den Farben von Höhlenwänden zu grundieren. Anschließend wurden mit Kohle und Kreide große Tiere der Steinzeit gestaltet. Mit einem persönlichen Handabdruck erhielt das Bild die eigene Signatur!

Alexandra Schnabel

Körperhaltung zeigt Emotion

Im Kunstunterricht der 8bM fand als Vorbereitung auf eine Bildbetrachtung eine Analyse von Körperhaltungen statt: Über ein Pantomime-Spiel und Redewendungen („Lass den Kopf nicht hängen!“, …) näherten wir uns dem Thema „Körperhaltung zeigt Emotion“ an. Erst, wenn man ein Gefühl im Kopf produziert, kann man das Gefühl auch körperlich ausdrücken.

Anschließend legten die Schülerinnen und Schüler aus Gliederpuppen selbst Figuren, die eine bestimmte Emotion ausdrücken sollen.

Alexandra Schnabel

Grundausstattung fürs Praktikum

Kleider machen bekanntlich Leute und gute Arbeitskleidung sicherlich auch gute Praktikanten. Dies gilt jedenfalls für die Schülerinnen und Schüler der beiden Praxisklassen an der Hofecker-Mittelschule.  Sie sind jetzt bestens für den Start in ihre Praktika im Schuljahr 2021/2022 ausgestattet.

Eine gute Grundausstattung durch die Firma Frank & Henne, bestehend aus Sicherheitsschuhen und Arbeitshose oder -jacke, ist auch notwendig, denn die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9pa und 9pb werden in diesem Schuljahr insgesamt sieben Wochen Praktikum in unterschiedlichen Berufen und Firmen absolvieren.

Dabei geht es nicht nur darum, im Rahmen der Berufsorientierung Erfahrungen zu sammeln, sondern vielleicht auch einen Ausbildungsplatz zu finden. Eine Chance, bei der jeder zeigen kann, was wirklich in ihm steckt. Viel Erfolg!

„Das bin ich – jeder Mensch ist einzigartig!“

Mit diesem Thema beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8bM am Schuljahresanfang im Kunstunterricht. Gemeinsam erörterten wir die Fragen:

Wodurch unterscheiden sich Menschen? Woran erkenne ich eine Person? Was sehe ich auf den ersten Blick, wozu muss ich einen Menschen erst näher kennenlernen?

Neben äußeren Merkmalen nannten die Schülerinnen und Schüler auch viele „inneren“ Merkmale, wie Charakter, Hobbies, Interessen, Stil und Einstellung. Nun überlegte jeder für sich, durch welche Merkmale er für andere Menschen individuell erkennbar und einzigartig wird.

Das Ergebnis wurde in einem Selbstportrait festgehalten: Hier sieht man im Bildnis selbst die äußeren Erscheinungsmerkmale und im Hintergrund die auf den ersten Blick nicht sichtbaren, inneren Interessen, die jeden einzelnen ausmacht. Der Name wurde erst ganz am Schluss unters Bild gesetzt: Zuerst sollten die Schülerinnen und Schüler anhand der Bilder erraten, wer denn nun dort zu sehen sei – jeder wurde schnell erkannt!

Die Sequenz zum Lehrplanbereich „Erfahrungswelten“ wird sich weiter mit dem menschlichen Körper, den Begriffen Gestik und Mimik auseinandersetzen! Wir sind gespannt auf weitere Arbeiten!

Alexandra Schnabel

Drechselkurs an der Hofecker-Mittelschule

„Drechseln – hä, wasn`das?!?“ So oder so ähnlich war die erste Reaktion vieler Schüler auf die Ankündigung, dass am 28.09.2021 ein Drechselkurs im Rahmen des Projekts „Praxis an Mittelschulen“ an unserer Schule stattfindet.

Die Schüler der Praxisklassen sowie einiger weiterer Klassen wurden unter fachkundiger Anleitung selber produktiv und erhielten so einen Einblick in dieses alte Handwerk. Jeder konnte an einer eigenen kleinen Maschine nicht nur viel Holzstaub, sondern auch so manches schöne Holzobjekt gestalten. Schon nach den ersten Versuchen zeigte sich auf vielen Gesichtern ein Lächeln, denn wer den Dreh erst einmal raus hatte, konnte erleben, wie sich ein Stück Holz in ein kleines Kunstwerk verwandelt.

Nach dem Drechselkurs stand eines fest: Nach den ersten unsicheren Versuchen hatte jeder Teilnehmer seine Erfolgserlebnisse. Und der Kommentar vieler Schüler war: „Drechseln – na klar, das ist cool.“