Besuch der KZ-Gedenkstätte Buchenwald

Am 19.07. machten sich die Klassen 9cM der Hofecker-Mittelschule und die 8bM der Münsterschule auf, um in die dunkelste Vergangenheit der deutschen Geschichte zu blicken. Mit dem Bus fuhren die Klassen zur KZ Gedenkstätte Buchenwald, die am Ettersberg bei Weimar liegt. Hier wurden von 1937 bis 1945 ca. 266.000 Menschen inhaftiert. Unter schlimmsten Bedingungen mussten die Gefangenen Zwangsarbeit verrichten. Sie litten dabei an Unterernährung, psychischer und physischer Gewalt und viele Insassen wurden auch brutal ermordet. Man schätzt, dass etwa 56.000 Menschen im KZ Buchenwald ums Leben kamen, bis das Lager am 11. April 1945 von den US-Truppen befreit wurde. In einem kurzen Einführungsfilm wurden wichtige Daten und Fakten zum KZ Buchenwald erläutert und Erfahrungsberichte ehemaliger Insassen gezeigt. In einer zweistündigen Führung wurde das gesamte Lager besichtigt, die Schülerinnen und Schüler erfuhren hierbei viele grausame Details und konnten viele Fragen stellen. In der Nachbesprechung wurden im Unterricht Strategien erarbeitet, damit sich so etwas nicht mehr so einfach wiederholen kann. Den Schülerinnen und Schülern wurde klar, dass jeder etwas dazu beitragen kann. Ausgrenzung, Rassismus, Intoleranz und Mobbing haben in der Schule keinen Platz!

Patrizia Hofmann

Entlassfeier der Abschlussklassen

Heute war es wieder so weit. Nach vielen Jahren des Lernens dürfen wir unsere Abschlussschüler mit einer Feier in die weite Welt entlassen.

Wir freuen uns über viele gute Ergebnisse, erfolgreiche Prüfungen und das Durchhaltevermögen von unseren Absolventen.

Für euren weiteren Lebensweg- beruflich wie privat- wünschen wir euch von Herzen alles Gute!

Abschlussscherz der 10. Klässler

Am 15.07.2022 tönte es plötzlich laut aus den Lautsprechern in den Klassenzimmern: „Dies ist der Abschlussscherz der 10. Klasse. Alle Schüler und Lehrer begeben sich bitte umgehend in den Pausenhof….“

Was für eine Überraschung!

Die 10. Klässler haben sich viel einfallen lassen, um in guter Erinnerung zu bleiben:

  • Luftballonparcours für alle
  • lustige Spiele Lehrer gegen Schüler

Gewonnen hat….? Natürlich Frau Müller- die Klassenleiterin. Schließlich war sie bei allen Spielen mit dabei 🙂

Vielen Dank! Wir werden gerne an euch denken!

Bundesjugendspiele 2022

Dieses Schuljahr fanden wieder die Bundesjugendspiele statt. Auch wenn das Wetter nicht ganz so schön war, wie wir es uns gewünscht haben, so steht doch der sportliche Gedanke im Vordergrund. Bewegung hält fit und warm 😉

Zum Abschluss gab es dann noch für alle ein Eis. Da hat sich die Anstrengung gleich gelohnt!

Hier findet man ein paar Impressionen:

Aus dem Kunstunterricht

Alexej von Jawlensky – Kunst 9ab

Im Kunstunterricht wurden die verschiedenen Kontraste durchgenommen. Hierbei haben wir uns den Komplementärkontrast näher angeschaut. Der Künstler Alexej von Jawlensky hat diesen bei vielen seiner Porträts angewendet. Die Schülerinnen und Schüler durften sich ein Porträt aussuchen und dieses mit Ölkreiden im Komplementärkontrast nachgestalten.

Piet Mondrian – Kunst 9ab

Der Farbe-an-sich-Kontrast ist ebenfalls ein wichtiger Kontrast. Piet Mondrian hat diesen Kontrast in seinen Bildern angewendet. Nach intensiven Betrachten seiner Werke, war es Aufgabe, ein Bild nach Piet Mondrian in diesem Kontrast nachzustellen. Nur mit den drei Grundfarben und schwarzem Karton sollten die Schüler das Bild herstellen. Eine vorangestellte Skizze konnte Komposition und die Farbwahl optisch besser darstellen, um dann dies auf das Kunstwerk zu übertragen. Beim Kleben und Schneiden war darauf zu achten, möglichst sauber und genau zu arbeiten.

Mottowoche der M10

Die Prüfungen sind geschrieben, das letzte Schuljahr geht zu Ende – Zeit für eine Mottowoche für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10aM.

Motto: Kindheitshelden

Jeden Tag stand ein anderes Motto auf dem Programm. Die 10.-Klässler kamen dann entsprechend gekleidet zum Unterricht. Auch Frau Müller war immer passend gekleidet.

So macht der Unterricht gleich doppelt Spaß! 🙂

Motto: 80er und Hippie

Dr. Hans Vießmann-Stiftung fördert die Schulband „Cubed Music“

Schon des Öfteren konnten sich die Schüler der Hofecker-Mittelschule über Förderung im musikalischen Unterrichtsbereich durch die Dr. Hans Vießmann-Stiftung erfreuen. Die finanzielle Unterstützung der Stiftung in diesem Jahr 2022, zwar speziell für „Cubed Music“ gedacht, konnte die bisherigen musischen Spenden mit über 2000 € übertreffen. Vielen herzlichen Dank im Auftrag der aktuellen Bandmitglieder dafür.

Was wurde angeschafft?

Neben einem kompletten Drumset wurden ein E-Bass sowie eine Gitarre samt Verstärkern, Ukulelen, Microphonkabel, Stative, Ständer und viele weitere übliche Verbrauchsmaterialien zum Musizieren angeschafft.

Die im Folgenden aufgezeigten Ziele unserer Bandarbeit an der Hofecker-Mittelschule sollen die Wichtigkeit und Sinnhaftigkeit der Förderung aufzeigen:

Natürlich stehen das Heranführen an die Musikkultur und die Erprobung am Instrument im Vordergrund. Des Weiteren ist ein gemeinschaftliches Musizieren im pädagogischen Sinne wertvoll beim Anleiten sozialer Kompetenzen. Als Ziel kann aber auch das Aufzeigen einer möglichen „sinnvollen“ Freizeitbeschäftigung Jugendlicher verstanden werden.

© Cubed Music

Berufsinformationstag der Klasse 8bM bei der WILO SE


Zum 27.10.2021 wurde die Klasse 8bM zu einem Berufsinformationstag auf dem Firmengelände der WILO SE in Hof eingeladen, der zum einen eine Betriebsbesichtigung beinhaltete, sowie eine praktische Erprobungsphase in Tätigkeitsbereichen von Metall- und Elektroberufen mit einschloss. Gefördert wurde das Ganze vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber, der zusätzlich einen Infotruck zur Verfügung stellte.


Nachdem die Schüler der Klasse 8bM einen morgendlichen Spaziergang zum weltweit vernetzten Pumpenhersteller hinter sich brachten, wurden die in Gruppen eingeteilten Jugendlichen zunächst durch alle Produktionsbereiche des Unternehmens WILO SE geführt. Eindrucksvoll konnten alle erfahren, wie von Rohmaterialien bis zum veredeltem Auslieferungsprodukt, eine Firma logistisch, gestalterisch, kreativ und produktiv planvoll arbeitet und aufgebaut sein muss. Im Anschluss daran, konnten die Schüler im Infotruck praktisch tätig werden. Sie durften darin an bereitgestellten Apps und nachgebauten, typischen
Produktionsmodellen der Metall- und Elektroindustrie ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten erproben.





Pfandflaschen gegen den Hunger

Die Schülerinnen und Schüler der Hofecker-Mittelschule unterstützen das kleine Dorf Kinakoni in Kenia durch eine Pfandflaschensammelaktion. Eine gelbe Pfandtonne steht nun in der Schule, die für alle Schüler gut zugänglich ist. Pfandflaschen können hier entsorgt werden und dabei tut man auch noch etwas Gutes.

Das Dorf Kinakoni liegt in Kenia, gut 250 km südöstlich von der Hauptstadt Nairobi. Das größte Problem der 5.000 Bewohner ist die Wasserknappheit und die damit verbundenen Ausfälle der Ernten. Der Klimawandel hat dieses Problem noch verstärkt. Die Stiftung stern und die Welthungerhilfe haben das Projekt „Kinakoni – Ein Dorf gegen den Hunger“ ins Leben gerufen und viele Schulen unterstützen es durch verschiedene Spendenaktionen. Ein Vertreter der Welthungerhilfe besuchte die Klasse 9cM und berichtete von den dortigen Problemen. Mithilfe des Projektes konnten bereits zwei riesige Wassertanks gebaut werden, um die Felder auch in Dürrezeiten bewässern zu können. Der Tourismus soll auch als Einnahmequelle ausgebaut werden. Mit traditionellen Tänzen unterhalten die Bewohner Kinakonis die Besucher im Dorf.

Jeder 9. Mensch auf der Welt leidet an Hunger, das sind etwa 11% der Weltbevölkerung. Die Welthungerhilfe hat das Ziel den Hunger auf der Welt bis 2030 zu beseitigen. Die Schülerinnen und Schüler der Hofecker-Mittelschule möchten hierzu einen kleinen Beitrag leisten und deswegen sammeln sie fleißig so viele Pfandflaschen wie möglich ­– gegen den Hunger.


Frankenpost vom 01.05.2022

Schulfest „Hofeck wird aktiv!“

Nach laaaaanger Pause ohne schulische Veranstaltungen war es nun endlich soweit. Am 27.05.2022 fand unser Schulfest unter dem Motto „Hofeck wird aktiv“ statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit an zahlreichen Stationen selbst sportlich, kreativ und sozial aktiv zu werden. Unterstützt wurde die Hofecker-Mittelschule dabei von vielen Vereinen, die den Schülern die Möglichkeit gegeben haben, unterschiedlichste Sportarten auszuprobieren. Fußball, Basketball, Rugby, American Football, Leichtathletik, Baseball, Ringen – da war sicherlich für jeden was dabei!

Mit dabei waren:

  • Ringer des ASV Hof 1896 e.V.
  • Hof Frankensteiners Baseballteam PTSV Hof e.V.
  • Leichtathletik-Gemeinschaft Hof
  • American Footballer der Hof Jokers
  • Rugby Hof
  • Kraftsportverein Hof e.V.
  • THW

Vielen Dank für die Unterstützung!

Daneben konnten die Schüler aber auch kreativ werden. Es gab Zeichenstationen, eine Sketch-Box, die Schulband bot die Möglichkeit für aktives Mitmachen an und der Spaß beim Schwammkopf-Werfen durfte natürlich auch nicht fehlen. Das Team von Schule-ohne-Rassismus bot ein Quiz zur brandneu aufgestellten Spenden-Pfandtonne an und vor der Schule konnten die Schüler ihre Balance auf der Slackline unter Beweis stellen.

So ein Fest macht hungrig: Der Elternbeirat kümmerte sich um die Getränke und einige Schülerinnen und Schüler verkauften Gebäck und Grillspezialitäten. Die langen Schlangen vor den Ständen bewiesen, dass es sehr lecker war.

So ein Fest feiert man natürlich nicht alleine: Zahlreiche Eltern und ehemalige Lehrer nutzten die Gelegenheit, um gemeinsam mit uns den Sommer einzuläuten.

Wie immer war das absolute Highlight unsere Schulband „cubed music“. Die Musiker begeisterten mit sechs Liedern die Zuhörer, von denen viele eine Zugabe forderten!

Alles in allem war unser Schulfest eine gelungene Veranstaltung, die vielen ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Bumerang – Dot-Painting

Fächerübergreifend Technik – Kunst

Die Schülerinnen und Schüler der Technikgruppe der neunten Klassen haben im Rahmen eines fächerübergreifenden Werkstücks einen Bumerang aus einer Multiplex-Platte gefertigt.

Hierzu wurden die Maße anhand einer Vorlage auf den Holzwerkstoff übertragen. Anschließend ausgesägt und die „Flügel“ aerodynamisch gefeilt und geschliffen.

Natürlich wurde der Bumerang ausführlich auf dem Sportplatz getestet, damit wir uns von seinen Flugeigenschaften überzeugen konnten. Das hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Nach den Flugversuchen haben wir den Bumerang künstlerisch gestaltet. Als erster Arbeitsschritt wurde er gebeizt um einen stärkeren Charakter des Holzes zu erreichen. Auch war ein dunkler Hintergrund Sinn der Sache. Denn das Dot-Painting der Aborigines ist sehr bunt.

Der starke Kontrast zwischen dem Hintergrund und den grell bunten Motiven, welche verschiedene Tiere oder auch nur Ringe und Bänder zeigen, war eine Herausforderung.

Am Ende wurde dann der bemalte Bumerang mit seidenmattem Klarlack versiegelt um die tollen Zeichnungen der Schülerinnen und Schüler zu schützen und um einen wertigen Eindruck des Bumerangs zu erhalten.

Eintauchen in die Welt der Bücher

„Was ist denn der Unterschied zwischen einer Bücherei und einer Buchhandlung?“ Die Antwort auf diese Frage erhielten die Schüler der Klasse 5a, als sie, zum Welttag des Buches, der Buchhandlung Kleinschmidt in Hof, am 26.04.2022, einen Besuch abstatteten.

Zusammen mit Frau Geißer, der Jugendsozialpädagogin Frau Pohl und ihrer Klassenlehrerin Frau Rammensee, erforschten die Schüler die Verkaufsräume des Ladens, das Büro und das Lager. Darin stapelten sich nicht nur jede Menge Bücher, sondern auch viele Dinge, mit denen die Schaufenster, je nach Jahreszeit und Thema, dekoriert werden.

Anschließend durften sie an einer Schnitzeljagd teilnehmen, bei der es tolle Preise von der „Stiftung Lesen“ zu gewinnen gab. Dabei bekamen die Schüler schon einen kleinen Einblick in das Buch „Iva, Samo und der geheime Hexensee“, das sie am Ende des Tages kostenlos mit nach Hause nehmen konnten.

#HofeckHilft „Ukraine“

Die Schülerinnen und Schüler der Hofecker-Mittelschule engagieren sich unter dem Motto #HofeckHilft „Ukraine“ und starten eine Sammel- und Hilfsaktion für die Opfer und Leidtragenden des Ukraine-Kriegs. Als kompetenter Partner die Sachen dahin zu bringen, wo sie benötigt werden, konnte der Caritasverband Stadt und Landkreis Hof gewonnen werden. Soziales Engagement, Mitgefühlt und Hilfsbereitschaft stehen dabei im Vordergrund.

Die SMV und die Klassensprecher informierten alle Klassen und motivierten die Schüler gemeinsam zu helfen. Zur Unterstützung drehte die Klasse 8bM dazu einen Videoaufruf.

Da die Kinder heutzutage auf vielen Medienkanälen mit Informationen zum Geschehen konfrontiert werden, zeigen sie sich von der Situation sehr betroffen und helfen gerne mit. Durch die Mund-zu-Mund-Propaganda wurde sogar die umliegende Nachbarschaft auf die Aktion aufmerksam. Diese unterstützen ebenfalls und spendeten verschiedenste Utensilien.

Am 08.04.2022 war es dann so weit. Herr Riemann und die Klasse 7a übergaben 16 prall gefüllte Kartons mit gesammelten Spenden. Ein Teil der Spenden geht direkt ins Kriegsgebiet und hilft den Menschen in der Ukraine, der andere Teil kommt Geflüchteten hier in Hof zugute.

Das Umfeld, die Schülerinnen und Schüler und das Kollegium der Hofecker-Mittelschule hoffen so zumindest einen kleinen Beitrag zur Linderung des Übels leisten zu können und wünschen allen Menschen auf der Welt Frieden.

Fußballklasse und Respekt

Kooperation zwischen Fußballklasse und Respekt-Coach

Seit September 2021 hat das Pilotprojekt Fußballklasse der Hofecker-Mittelschule gestartet. Über 20 Jungen und Mädchen haben sich dazu entschlossen, sich neben dem normalen Schulalltag auch dem Fußballsport zu verpflichten.

Doch neben dem Sport wurde auch eine Kooperation zwischen der Fußballklasse und dem „Respekt-Coach“ des Caritasverbandes Stadt und Landkreise Hof, Julian Heinze, geschlossen. Julian ermöglichte der Klasse ein Sozial-Kompetenztraining mit einem Trainer aus dem Abenteuerladen um spielerisch den Teamgeist der Klasse zu stärken. Viele verschiedene Aufgaben wurden den Schüler/-innen gestellt, die sie teilweise in Kleingruppen als auch in gesamter Klassenstärke meistern mussten. Im Anschluss wurde gemeinsam in harmonischer Runde Pizza gegessen und das Ziel des Trainings reflektiert.

Ein weiteres Highlight des laufenden Schuljahres war die „Fußball-Wahl“ im Januar. Hier wurde den Kindern spielerisch das System der Bundestagswahl mit Erststimme und Zweitstimme erklärt. Denn in der heutigen Zeit ist unsere Demokratie schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr. Umso wichtiger ist es, dass alle Kinder demokratische Werte bereits im frühen Alter vermittelt bekommen. So wurden verschiedene Sportartikelhersteller stellvertretend für die Parteien vorgestellt z.B. Nike & Adidas und die verschiedenen Ballprodukte ersetzten die Kandidaten. Nach dem Vortrag, der Wahlwerbung, durften alle in einer Wahlkabine ihre Stimmen auf dem Stimmzettel unmittelbar und geheim abgeben. Bei der Auszählung zählten alle Stimmen gleich und das gewählte Ballmodell so wie die gewählte Ballmarke – „die Wahlsieger“- wurden anschließend bestellt und der Klasse fürs Training zur Verfügung gestellt.

Das aktuell laufende Projekt fordert die Schüler dazu auf, sich in Kleingruppen kritisch mit Themen aus der großen Fußballwelt auseinanderzusetzen. So soll eine Gruppe beispielsweise zum Thema Fußballweltmeisterschaft in Katar recherchieren und ihre Erkenntnisse anschließend mit Hilfe eines Plakats vor der Fußballklasse präsentieren. Natürlich ist es auch das Ziel, dass die jungen Schüler mögliche Schattenseiten eines solchen Superevents entdecken und idealerweise kritisch hinterfragen. Nach den Präsentationen werden anschließend lebhafte Diskussionen in der Klasse Unter der Leitung von Julian Heinze geführt.

Aber nur durch den Dialog kann Respekt geprägt werden. So beschreibt schon der Slogan – LASS UNS REDEN – dass alle Menschen lernen müssen unterschiedliche Meinungen zu akzeptieren und Position zu beziehen um Ausgrenzung vorzubeugen.

Erlebnispädagogische Aktionstage  der 9pa am 16. und 18.03.2022

Dass Neues erleben und ausprobieren Spaß macht, aber auch Teamfähigkeit und Kommunikation fördern kann, erfuhren die Schülerinnen und Schüler der 9pa am 16. und 18.03.2022 am Theresienstein unter der Anleitung von Jürgen Vogel. Verschiedene Aktionen wie zum Beispiel Bogenschießen, Feuer machen, Walkie-Talkie-Schnitzeljagd oder unterschiedliche Geschicklichkeitsaufgaben mit Seilen, die man nur als Gruppe erledigen kann, ermöglichten allen spielerisch ganz neue Seiten an sich zu entdecken. So verging die Zeit trotz nasskalten Wetters wie im Flug. Am Ende waren alle einstimmig der Meinung: „Das müssen wir unbedingt nochmal machen.“ oder „Super Tag, hat Spaß gemacht.“

Kleine Geste mit großer Aussagekraft

Mit bunten Fensterbildern setzen einige Klassen ein kreatives Zeichen für den Frieden in der Welt anlässlich des Ukrainekriegs. Hier einige Beispiele aus den Klassen 9pb und 10aM. Hoffentlich erreicht die Aussage der Symbole viele Menschen.

Besuch der Abschlussklassen in der Tanzschule Swing Hof

am 11.03.2022

Nach kurzer Coronapause war es dieses Jahr endlich wieder soweit: Die Abschlussklassen der Hofecker Mittelschule konnten, wie es in der Vergangenheit immer zur Tradition gehörte, wieder an einem Schnupperkurs in der Tanzschule Swing in Hof teilnehmen. Die Klassen freuten sich sehr, als sie die Einladung dazu erhielten, da es nach den letzten Jahren mit etwas weniger außerschulischen Aktivitäten endlich mal wieder eine schöne Abwechslung zum Schulalltag darstellte. Genauso voller Elan waren die Schüler*innen dann auch in der Tanzschule am Werk. Sie erhielten einen Einblick in bekannte Tänze, wie beispielsweise dem „Discofox“. Dabei entpuppte sich bei manchen ein bisher verborgen gebliebenes Talent. Wir verbrachten alle gemeinsam einen lustigen Tag und vielleicht wird dieses Grundlagenwissen dem ein oder anderen zukünftig mal von Vorteil sein, wenn er/ sie jemanden beeindrucken möchte.

Von Verena Schaermann

Hochfrankenstunden – regionale Berufsorientierung in Schulen

Am 12.02.2022 erhielten die Abschlussklassen Besuch von Unternehmen aus der Region. Im Rahmen der Hochfrankenstunden der Wirtschaftsregion Hochfranken e.V. besuchten Vertreter der Spedition Leupold, von Auto Müller und der Sell GmbH die Hofecker Mittelschule und stellten ihre vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten vor. Mitarbeiter*innen erzählten aus ihrem persönlichen Tätigkeitsfeld und gaben einen Überblick über firmeninterne Abläufe. Natürlich war für die Schüler*innen am Ende auch noch genügend Zeit, um eigene Fragen zu stellen.

Von Verena Schaermann