„Terezín“ – Eine Geschichte von Fußball und Tod

Das Junge Theater Hof führte am 27.10.2021 und am 23.11.2021 das Klassenzimmerstück „Terezín“ für die 9. Klassen auf. In diesem Schauspiel ging es um das tschechische KZ Theresienstadt, das als Vorzeigeprojekt der Nazis galt. Die Insassen hatten dort einige Privilegien, wie z. B. die Möglichkeit Fußball zu spielen. Das Spiel gab ihnen Hoffnung und stärkte ihren Überlebenswillen, obwohl sie den Tod ständig vor Augen hatten.

Im Anschluss an die Vorstellung gab es die Gelegenheit zum Nachgespräch mit dem Schauspieler Jörn Bregenzer und dem Drehbuchautor Marco Stickel. Viele Schülerinnen und Schüler waren dabei nicht nur an dem Stück, sondern auch sehr an dem Beruf des Schauspielers interessiert. Die Schule-ohne-Rassismus-AG widmete sich anschließend noch einmal der Thematik und gestaltete hierzu ein wirklich gelungenes Plakat.

Patrizia Hofmann