Wirtschaft

Das Fach Wirtschaft stellt sich vor:

Im Lehrplan der Mittelschule stehen ab der 7. Jahrgangsstufe die Unterrichtsfächer Soziales, Technik und Wirtschaft (früher: Maschinenschreiben). Der Unterrichtsstoff in diesen Fächern ist zielgerichtet auf das Berufsleben, weshalb diese Fächer als „berufsorientierender Zweig (boZ)“ benannt sind. Die Schüler entscheiden sich nach dem Zwischenzeugnis der 7. Klasse für einen der drei berufsorientierenden Zweige, den sie in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 weiterführen wollen. Das wöchentliche Stundenmaß erstreckt sich in der 8. und 9. Klasse auf jeweils vier Stunden, in der 10. Klasse auf drei.

Moderne Informations- und Kommunikationstechniken werden zunehmend zur Abwicklung des privaten und des beruflichen Alltags genutzt. Die Fähigkeit, diese Systeme sinnvoll einzusetzen, ist als weitere Kulturtechnik anzusehen. Das Fach Wirtschaft leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, dass sich die Schüler in der heutigen Informationsgesellschaft zurechtfinden.

Die fachgerechte und rationelle Nutzung des Computers mit seinen vielfältigen Einsatz­bereichen steht im Mittelpunkt des Unterrichts. Die Schüler lernen die Funktionsweise sowie den verantwortungs­vollen und umweltbewussten Einsatz der Computeranlage und weiterer Kommuni­kationsmittel kennen und setzen sich mit deren Bedeutung und Nutzen im privaten, öffentlichen und beruflichen Leben auseinander.

Sie lernen die fachgerechte und rationelle Bedienung der Tastatur sowie weiterer Eingabegeräte, erstellen Texte und gestalten Dokumente. Der Unterricht orientiert sich an Normen und Standards. Das Internet wird zur Informationsgewinnung, zum Datenaustausch sowie zur Präsentation genutzt. Neben der Anwendung der vorhandenen Software werden den Schülern auch Kenntnisse im Umgang und der Nutzung frei zugänglicher Programme vermittelt. Dazu gehört unmittelbar auch die Sensibilisierung im Umgang mit eigenen und fremden Daten. Die Schüler sollen
Bild- und Textmaterial bearbeiten, um damit Präsentationen und Printmedien zu erstellen. Sie verarbeiten Zahlenmaterial mithilfe der Tabellenkalkulation, führen Berechnungen durch und stellen Ergebnisse grafisch dar. Sie lernen in diesem Fach berufsähnliche Tätigkeiten, regionale Gegebenheiten und ansässige Betriebe kennen, vergleichen sie mit ihren beruflichen Vorstellungen und erproben sie ggf. im Betriebspraktikum.

In Übungsprojekten trainieren die Schüler zielgerichtet auf den qualifizierenden und mittleren Schulabschluss an der Mittelschule für die Projektprüfung in Wirtschaft. Hierbei erwerben sie die Fähigkeiten im Team zu arbeiten, Arbeitsabläufe zu planen, Produkte zu kreieren und herzustellen, Berichtsmappen zu schreiben, gemeinsam Präsentationen zu erstellen und diese miteinander vorzutragen.