Probeprojekt der 10. Klasse im boZ Technik

Die SchülerInnen der 10. Klasse hatten im boZ Technik die Aufgabe, für die Klassenfahrt nach Berlin ein Reisesteckspiel mit integrierter Aufbewahrung zu entwickeln. Design und Spielauswahl, war den Schülern in ihrer Gruppe selbst überlassen.

Zuerst recherchierten die Jugendlichen nach verschiedenen Möglichkeiten eines Reisesteckspiels. Anschließend skizzierten sie ihre Entwürfe, zeichneten die Einzelteile in CAD und bauten auch dort das Werkstück zusammen. Nach dem Erstellen einer Materialliste, kauften die Schüler ihr Material selbstständig ein. Am Tag der Durchführung bauten die Schüler das Reisesteckspiel innerhalb von 4 Stunden. Im Anschluss erstellten sie noch eine Projektmappe und eine PowerPoint-Präsentation und stellten das Projekt gruppenweise gemeinsam vor.

Hier einige Ergebnisse: