Theaterbesuch „die kleine Hexe“

„Es war einmal eine kleine Hexe, die war erst 127 Jahre alt und das ist ja für eine kleine Hexe gar kein Alter. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, mit den anderen Hexen auf dem Blocksberg Walpurgisnacht zu feiern.“ Zuerst muss sie eine „gute“ Hexe werden. Aber was macht eine „gute“ Hexe eigentlich aus?

Auf ihrem Weg eine „gute“ Hexe zu werden, verzauberte die kleine Hexe nicht nur Menschen und Dinge im Theaterstück, sondern auch die Schüler und Schülerinnen der Klassen 5a, 5b, 6a, 6b und DK als diese am 03.12.2019 das Theater in Hof besuchten. Das Stück von Ottfried Preußler, welches im Jahre 1957 geschrieben wurde, konnte auch heute noch die Zuschauer begeistern und in seinen Bann ziehen.
Bereits im Vorfeld kam das Theater Hof an die Hofecker Mittelschule und stimmte die Klassen mit Workshops auf das bevorstehende Stück ein. Sie haben mit den Kindern den Inhalt des Buchs besprochen und was eine gute Hexe denn ausmacht. Im Anschluss haben sie zusammen mit den Klassen eine kleine Choreographie erarbeitet und aufgeführt.